Der FC Bayern München

Der FC Bayern München. (2015)

Sobald in der Bundesliga ein großes Talent auftaucht, kann man fast sicher sein, dass der Spieler früher oder später von dem FC Bayern einkassiert wird, auch wenn er dort oft nur die Reservebank drückt. Die Hauptsache ist, dass ein ernsthafter Konkurrent nachhaltig geschwächt wird, wie das z.B. bei Borussia Dortmund ganz gut funktioniert. Außer bei internationalen Wettbewerben, freue ich mich, wenn der FC Bayern München  verliert, . Es leider so, dass ich als BVB-Fan auf solch ein freudiges Ereignis in der Bundesliga immer sehr lange warten muss.

Am 12.09.2015  hat Bayern München mit einem geschenkten Elfmeter gegen Augsburg gewonnen, was für mich als BVB-Fan besonders ärgerlich war. Soweit, so schlecht. Aber ich habe grundsätzlich etwas gegen Elfmeter in der jetzigen Form. Ob berechtigt oder nicht ist sehr oft zweifelhaft und ist fast immer ein geschenktes Tor. Dieser Strafstoß wäre viel interessanter und gerechter, wenn die Chancen des Torwarts mindestens 1:1 ständen, etwa indem man den Strafstoß nur von der 16-Meter.Linie ausführen lässt. Grobe Fouls auch außerhalb des Strafraums, die zu einer gelben Karte führen, sollten auch mit diesem Strafstoß geahndet werden. Ob bei einem Handspiel Absicht vorlag, ist in fast allen Fällen kaum zu entscheiden. Ein anderes „Handspiel“, nämlich das Zerren am Trikot, ist dagegen weniger zweifelhaft und sollte auch die gleichen Folgen haben.

Ich habe noch einen Vorschlag. Viele schöne Spielzüge werden durch die Abseitsregel unterbrochen. Jedes Spiel würde attraktiver, wenn die Abseitsregel erst ab der 16-Meter-Grenze gelten würde. So würde ein offensives Spiel begünstigt, und eine Partie, die vier zu vier endet, ist allemal attraktiver als eine Mauerpartie mit Null zu Null.

Hier noch ein weiterer Vorschlag: Voll zählen nur Tore, die durch Angriffskombinationen entstanden sind. Elfmetertore zählen nur halb. Schießt also eine Mannschaft ein reguläres Tor und die andere Mannschaft zwei Tore durch Elfmeter, so endet die Partie unentschieden.

Und noch ein Vorschlag: Mich stört dieses öde Gekicke in der eigenen Hälfte mit vielen Rückgaben zum eigenen Torwart, weil eine Mannschaft sehr defensiv eingestellt ist und keinen Angriff wagt oder Zeit schinden will. Das wird unterbunden, wenn der Torwart gezwungen ist, seinen Abstoß in die gegnerische Hälfte zu platzieren, was keine Probleme macht, da die Abseitsregel ja erst ab der 16-Meter-Linie gilt. Wird der Ball in die eigene Hälfte zurückgespielt, erhält der Gegner einen Freistoß, von der Position, aus der Ball zurückgespielt wurde..

Alle meine Vorschläge würden das Spiel torreicher und damit attraktiver machen.

Besucherzähler 3249