Das Coronavirus

Das Coronavirus

Meine nachfolgenden Zahlen basieren auf Angaben der Johns Hopkins Universität, so wie sie das Internetportal der Zeitschrift FOCUS täglich veröffentlicht. Diese Zahlen sind aktueller als die des RKI und weichen dadurch geringfügig von den Zahlen des RKI ab. Ich gehe für meine Berechnungen von einem Zeitraum von drei Wochen aus. Diesen  Zeitraum habe ich aus Gründen der besseren Übersichtlichkeit gewählt und weil eine Erkrankung ca. drei Wochen dauert. Die wöchentlichen oder gar täglichen Schwankungen des R-Faktors wirken sich dadurch weniger aus.

Hier ein Beispiel, wie ich den R-Faktor berechne:
Seit Beginn der Pandemie  waren
Am 18.11.2020    853.940 Personen positiv getestet worden.
Am 29.10.2020    497.491 waren Personen positiv getestet worden.
-                         356.449  ist die Differenz  =  die Zahl der neu Infizierten in dem Zeitraum.
-                         174.424 Personen waren in dem vorherigen 3-Wochen-Zeitraum neu infiziert
Das  Verhältnis beider Zahlen (356.449 : 177.424)  ist der R-Faktor = 2,01, d.h. die Zahl der Infizierten hat sich in diesem 3-Wochen-Zeitraum gegenüber dem vorherigen etwas mehr als verdoppelt. Hier folgen nun die Neuinfektionen und die dazugehörigen Reproduktionsfaktoren

2020
02.03. bis 22.03      29.056---- kein R-Faktor. Corona startet nahe bei Null
22.03. bis 12.04.     98.798---- R = 3,40
12.04. bis 02.05..    37.329 ----R = 0,38
02.05. bis 21.05      13.569 ----R = 0,36
21.05. bis 10.06..      7.474 ----R = 0,55
10.06. bis 30.06        8.896 ----R = 1,19
30.06. bis 21.07        8.147 ----R = 0.92
21.07. bis 10.08.     14.270 ----R = 1,75
10.08. bis 19.09.     29.627 ----R = 2,07
19.09. bis 09.10.     47.135 --- R = 1,59
09.10. bis 29.10.    177.424----R = 3,76
2
9.10. bis 18.11     356,449--- R = 2.01
18.11. bis 08.12.    363.741-- -R = 1,02
08.12. bis 28.12.    454.737 ---R = 1,25
2021
28.12. bis 17.01.    387.350----R = 0.85
17.01. bis 06.02     221.023....R = 0,57
06.02  bis 26.02     155.897....R = 0,71
26.02. bis 18.03     191.967....R = 1,25
18.03. bis 07.04     299.048....R = 1,56
07.04, bis 27.04     389.849....R = 1,30.
27.04. bis 17.05     291.012....R = 0,75
17.05 bis  06.06...  100.743....R = 0,35
06.06. bis 26.06..     25.471    R = 0,25
26.06. bis !6.07.       15.019    R = 0,59
16.07. bis 05.08.      38.897    R = 2,59
05.08. bis 25.08.    108.906    R = 2,70
25.08. bis 14,09,    200.927    R = 1,84
14.09. bis 04.10     164.668    R = 0,82

Ich bin jetzt 85 Jahre alt und bin 2 mal gegen Corona geimpft worden. Aufgrund meines Alters und meines Gesundheitszustandes bin ich zwar ein Todeskandidat, aber nicht mehr durch Corona. Das Gleiche gilt auch  für alle Alten, die vor ihrer Impfung mit ca. 90% das Gros der Corona-Sterbefälle stellten. Es starben anfangs einige Hundert, Heute - August 2021 - bewegt sich die Zahl der Coronatoten teilweise im einstelligen Bereich. Die meisten,  ca. 3.000 täglich, sterben wie schon immer aus Altersgründen eines mehr oder weniger natürlichen Todes und schaffen so Platz für die nachfolgende Generation.

Es ist leicht, sich zu infizieren, aber daran zu sterben, wird inzwischen immer unwahrscheinlicher,  Es werden nun wirksame Impfstoffe in genügender Menge geliefert, und Heilmittel sind in der Entwicklung. Wer sich impfen lassen will, wird geimpft. Über 60% der Bevölkerung ist bereits geimpft (09.2021) ).
Daher meine ich, dass  auf die Unbelehrbaren keine Rücksicht genommen werden muss und jetzt eine Aufhebung der Schutzmaßnamen richtig und nötig wäre. Aufgrund der hohen Virulenz der aktuellen Coronavariante wäre die ungeimpfte Bevölkerung schnell durchseucht und durch diese natürliche Zwangsimpfung immunisiert. Damit wäre dann die sog. Herdenimmunität erreicht.
Auch mit Schutzmaßnahmen werden sich fast alle Ungeimpften einmal angestckt haben. Doch dass kann Jahre dauern, und die Schutzmapnahmen müssten unzumutbar lange bleiben. Es ist dann auch möglich, dass wir die Herdenimmunität nie erreichen, denn bis die Letzten immun sind, könnte  die Immunitöt der Erstgeimpften so weit nachgelassen haben, dass der Corona-Kreislauf von neuem beginnt. Von einer Überlastung unserer Krankenhäuser sind wir z.Zt. noch weit entfernt, Maßnahmen sollten erst dann ergriffen werden, wenn Triage-Entscheidungen drohen.

Für mich als Geimpfter ist eine Ansteckung unwahrscheinlich, wenn auch nicht nicht ganz ausgeschlossen, und dass ich andere anstecke, ist noch viel unwahrscheinlicher. Da will es mir nicht einleuchten, dass ich noch immer wegen ein paar Unbelehrbarer mit einem Maulkorb herumlaufen muss. Ich möchte endlich so leben wie vor Corona.



Besucherzähler 1102